Dienstag, 8. Juli 2014

Zwei kleine Italiener

Nicht erst bei meinem kürzlichen Testwochenende fiel mir auf, dass meine
Schuhe noch Potential für Optimierungen bieten. Meine gut eingelaufenen
Lederstiefel sind mir einfach zu gewichtig. Zwar hatte ich den Parameter
„Socken" hoffnungsvoll geändert, trotzdem gab es ab Drei Schwestern
wieder Blasen in meinen Wanderschuhen. Blasenpflaster natürlich
vergessen und am nächsten Tag spritzte das Blut. Die etwas überspitzte
Wortwahl dient nur der Veranschaulichung. Gespritzt ist natürlich
nichts, nur gesickert ;-)

Aber mit Wut im Bauch habe ich die bisherigen 02-Treter meines
Vertrauens in die Ecke geworfen und bin nach zwei Tagen Fußtherapie in
den nächsten Schuhladen spaziert. So lange habe ich noch nie probiert,
verworfen, gegrübelt. Am Ende habe ich die teuerste Variante nach Hause
getragen. Das Einwandern/-laufen hat sich in jedem Fall schon besser
angefühlt, als bei dem Modell davor.

Was ich außer den Schuhen sonst noch mit mir führe: Rucksack (den
vergisst sicher keiner), ein spaciges Gürteltaschenteil, Socken und
Unterhosen (je drei), zwei Shirts mit Arm, eins ohne, einen
Zipppullover, Pullover, Windjäckle, Buff, Käpple, Handschuhe, zwei kurze
Hosen, Beinlinge, Poncho. Funktionshandtuch, Duschgel, Sonnencreme,
Zahnbürste, -pasta, Wattestäbchen, Blasenpflaster. Zange, Draht,
Verbandsmaterial, Schere, Pfeife, Nähzeug, Stirnlampe,
Multivitamintabletten, Klopapier. Armbanduhr, Handy mit Offlinekarte
Österreich, Akkupack, Verteilersteckdose, Hüttenschlafsack,
Peterka-Führer, Hütten-/Kontrollstellenliste, Gefriertüten mit Zipper
(mehrere Größen), Stöcke, Tape, Tempos, Sicherheitsnadeln, Stift.

Kommentare:

  1. Ein Stift ohne Papier lässt vermuten, dass Du Geocacher bist :)

    AntwortenLöschen
  2. Habe nur mal zufällig so ein Ding gefunden. An einer unglaublichen Stelle (für einen Nichtgeocacher). Ein kleines Notizheftle sollte ich vielleicht mitnehmen ...

    AntwortenLöschen