Donnerstag, 17. Juli 2014

4. Tag, Ascher Hütte - Hochzeigerhaus

Heute früh war es noch recht alpin zum Kölner Haus hin. Von der Nacht noch unschön harte Schneefelder. Im Kölner Haus dann die ersten richtigen deutschen Vorzeigetouristen. Lustig. Und ein im Rum ersäufter Apfelstrudel. Dann ins Inntal. Serfaus voller Sommerfrischler die täglich die Promenade entlang spatzieren. Hat mich so ausgeprägt dann doch überrascht. 
Es folgen etliche Kilometer mal hoch mal runter aber nicht über die 1.500m-Grenze. Oft unfein auf der Straße. Motorradstrecke. Überall wird geheut, was das Zeug hält. Unterwegs fülle ich meine Depots mit Walderdbeeren vom Straßenrand. Ich schmecke nur wenig Feinstaub. Was fehlt ist die Schlagsahne. Bzw. natürlich der Obers. Zum Schluss 1.000m aufwärts zum Hochzeigerhaus. Die noch verfügbare Zeit gibt mir hier das Ende vor. Die nächste Hütte ist zu weit weg. Ist mir eigentlich ganz recht. Jetzt bin ich schon buffetmäßig abgefüllt und genieße den Blick ins Pitztal.  Der Tag in Zahlen: 47km, +2.034m, -2.961m, 10:50h Wanderzeit.

Keine Kommentare:

Kommentar posten